25.11.1956 geboren in Trier, verheiratet, 2 Kinder
1976 Abitur am Friedrich-Wilhelm Gymnasium Trier
1978 - 1980 Ausbildung zum Freizeit- und Verwaltungssportlehrer
1980 - 1988 Studium der Amerikanistik und Sportwissenschaften an der Karl-Franzens Universität Graz/Österreich und an der Deutschen Sporthochschule Köln
1989 - 1992 Promotionsstudium in Geschichte und Sportwissenschaft mit den Schwerpunkten Geschichte und Pädagogik an der Universität Trier und der Deutschen Sporthochschule Köln
seit 1991 Dozent an der Deutschen Sporthochschule Köln ( Institut für Sportgeschichte )
1993 Promotion
2004 Habilitation an der Deutschen Sporthochschule Köln
2005 Initiator des Gedenkprojektes Stolpersteine in Trier (Kooperation Kulturverein Kürenz)
2008/2009 Initiator des Gedenkprojektes Stolpersteine für verfolgte NS-Opfer des Sports in Mainz, Berlin u. den Niederlanden
2014 Initiator (mit der Georg-Meistermann-Gesellschaft) der Stolpersteinverlegung vor der JVA in Wittlich
   
Preise und Stipendium
1988 Toyota-Förderpreis des wissenschaftlichen Nachwuchses an der Deutschen Sporthochschule Köln für die Diplomarbeit in Sportgeschichte
1991 - 1992 Promotionsstipendium der Deutschen Sporthochschule Köln
1993 Toyota-Förderpreis des wissenschaftlichen Nachwuchses an der Deutschen Sporthochschule Köln für die Dissertation in Sportgeschichte
   
Ehrenamtliches Engagement
Seit 2010 Missbit (Missbrauchsopfer Bistum Trier)
Seit 2012 Betroffenenbeirat des Ergänzenden Hilfesystems (EHS) Sex. Missbrauch
Kulturverein Trier-Kürenz und Georg-Meistermann-Gesellschaft.
Kritisches Forum für Kunst, Kultur und Fragen der Zeit e.V.